Gemeindeleitung

Facebook Image

 

Ortspreis 2013 geht an Rosy und Wilhelm Thürnau

 

Artikel der HAZ vom 17.11.2013 (Leinezeitung Wunstorf)

 

"Preisträger wider Willen"

 

"Mit herzlichem und lautstarkem Beifall sind Rosy und Wilhelm Thürnau, die Träger des Ortspreises,
von den Großenheidornern gefeiert worden."

 

 

"Wunstorf. Dabei wollten sie den Preis, das Weberschiffchen, das für ehrenamtliches Engagement verliehen wird, gar nicht annehmen. Wie Hans Schettlinger und Manfred Wenzel in ihrer launigen Laudatio berichteten, war es „ein Stück Schwerstarbeit“, das Ehepaar Thürnau zu überzeugen, dass sie das Weberschiffchen verdient haben. Wilhelm Thürnau sagte, er habe nur seine Pflichten und Aufgaben als Pastor wahrgenommen, Rosy Thürnau argumentierte, sie habe ihn doch nur unterstützt. Doch sie konnten noch überzeugt werden. Denn das Ehepaar hat seit der Amtseinführung 1987 weit über die normalen Pflichten hinaus wertvolle Arbeit geleistet, die Gemeinde belebt und somit einen wichtigen Beitrag für die Dorfgemeinschaft geleistet.Durch entschlossenes Handeln verhalf Thürnau der Gemeinde zu einem neuen Gemeindehaus, dem Bau des Kindergartens, und auch der Umbau der Friedhofskapelle ist zum großen Teil seinem Einsatz zu verdanken. Durch ihn erwachte das damals brachliegende Gemeindeleben wieder, es bildeten sich Arbeitsgruppen, der Pastor war unermüdlich im Einsatz zum Wohl der Gemeinde und der Dorfgemeinschaft. Rosy Thürnau war nicht nur die Pastorenfrau, in Gruppen und Veranstaltungen hat sie sich eingebracht. Hospizgruppe, Kirchenchor, die Organisation der Gemeindereisen und die Erstellung des Gemeindeblattes, des „Klosterblicks“, lagen in ihren Händen. Vehement wehrte sie sich gegen die Arbeit am Computer, erstellte die Vorlagen an einer Schreibmaschine. Dafür bekam sie zum Abschied eine sehr alte Schreibmaschine geschenkt.Thürnaus verabschieden sich Ende Januar in den Ruhestand. Ihre Nähe zu den Menschen, ihr Engagement, ihr immer offenes Haus werden fehlen. „Ihr beide habt uns wohlgetan“, sagten die Laudatoren?"

"Ute Rintelmann"

 


 

 

Weihnachtsmarkt 2013


 


Thomaskirche öffnet die Türen für Besucher

 
"Grossenheidorn. Von Mittwoch, 1. Mai, bis zum 30. September öffnet die St.-Thomas-Kirche an Wochenenden und Feiertagen wieder ihre Türen für Besucher. Das Gotteshaus ist jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Mit dem Angebot der offenen Kirche möchte die Kirchengemeinde Ausflügler und Einheimische zu ein paar Minuten der Stille, der Einkehr und zum Verweilen einladen. Ehrenamtliche geben Auskunft zur Geschichte des Ortes und der Kirche. Diese liegt an einer Nebenstrecke des Pilgerweges vom Kloster Loccum, das in diesem Jahr 850 Jahre besteht, zum Kloster Mariensee. Daher liegen Stempel für die Pilger bereit.aln"
 
Artikel der HAZ
26.04.2013 / LKNW Seite 15 Ressort: TEWU

 

Abendgottesdienst unter freiem Himmel

Bei schönstem Sommerwetter fand am 04.08.2013 ab 18:00 Uhr ein Abendgottesdienst mit Superintendent Thürnau und dem Bläserkreis unter freiem Himmel statt. Anschließend wurde zwischen den Gemeindehäusern für ein gemütliches Beisammensein umgebaut. Es gab Gegrilltes und ein von den Teilnehmern mitgebrachtes Buffet, sowie kalte Getränke. In geselliger Atmosphäre klang der frühe Abend langsam aus. (Gr.)