• bild1
  • bild2

Winterkirche
Seit November feiern wir unsere Gottesdienste im Thomashaus. Wir wechseln also in den Betrieb einer Winterkirche, denn das Thomashaus ist gegenüber der Kirche viel besser isoliert und lässt sich mit Blick auf das Coronavirus auch deutlich besser lüften. Ausgenommen hiervon sind nur Gottesdienste, bei denen die Anzahl der Besucherinnen und Besucher erfahrungsgemäß sehr hoch ist, wie z.B. die Abendgottesdienste an Heiligabend.
Die adventliche bzw. weihnachtliche Beleuchtung an und in unseren Gebäuden wird im Vergleich zu den Vorjahren ebenfalls deutlich spärlicher ausfallen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Energiesparmaßnahmen.

 Telefonandacht Seeprovinz

Lernbereiche der Kinder


Jedes Kind erhält vom pädagogischen Fachpersonal die notwendige Unterstützung hinsichtlich seiner individuellen Entwicklung. Die Schulfähigkeit der Kinder entwickelt sich durch eine ganzheitliche Lern- und Lebenserfahrung - durch "Neugierig sein dürfen".


Soziale und emotionale Kompetenz

  • SelbstständigkeitTurnraum
  • Gruppenregeln kennen und akzeptieren
  • Rücksichtnahme
  • Umgang mit Konflikten und deren Lösung
  • altersgerechtes Verantwortungsbewustsein entwickeln
  • für das eigene Handeln erlangen


Sprache / Sprechen

  • den aktiven / passiven Wortschatz erweitern
  • die Freude am Sprechen fördern bzw. erhalten
  • zu Büchern, Spielen, Gesprächen, ... anregen
  • Zugang zu Schriftsprache ermöglichen
  • das Sprachverständnis fördern
  • Gesprochenes in Handlung umsetzten


Fein- und Grobmotorik

Die Räume und das Außengelände der Kindertagesstätte sind so konzipiert, dass den Kindern vielfältige Möglichkeiten zur Förderung der Motorik und Einübung verschiedener Bewegungsmuster geboten werden.


Kognitive Entwicklung

Die Förderung kognitiver Fähigkeiten verstehen wir nicht als Vermittlung schulischen Wissens, sondern als ganzheitlichen Lernprozess.

  • Fantasie / Kreativität
  • Förderung des logisch-mathematischen Grundverständnisses
  • Ermutigung zu Kritikfähigkeit
  • Förderung der Konzentration und Ausdauer
  • Erlernen, mit Material bewusst umzugehen und dies auch in Bezug auf Konsum wertzuschätzen


Lebenspraktische Kompetenzen

Das Besondere dieses Lernfeldes ist, dass der Sinn dieser Tätigkeiten nicht erklärt werden muss - er ist unmittelbar gegeben.

  • Selbstständiges An- und Ausziehen
  • Körperhygiene
  • den Essplatz vorbereiten
  • eigenständiges Essen
  • Einhalten der Tischregeln
  • Verantwortung für die eigenen Dinge entwickeln

 

>> Pädagogische Konzeption des Kindergartens zum Download (PDF; 2,7 MB) <<

 

Drucken