• bild1
  • bild2

Innehalten


- Warum Stille so gesund ist -

Das Gedankenkarussel ausschalten, endlich zur Ruhe kommen, Klarheit gewinnen. Das sind nur einige der Gründe, warum wir uns regelmäßig zum „Innehalten“ im Thomashaus treffen.

Wir erproben dabei verschiedene Methoden, in die Stille zu gehen. Mal machen wir Achtsamkeitsübungen, dann lenken wir zum Beispiel unsere Aufmerksamkeit bei einer Reise durch den ganzen Körper. Oder wir erkunden ganz unterschiedliche Arten der Meditation. Meist sitzen wir dabei, aber manchmal meditieren wir auch im Stehen oder Liegen. Mal mit Musik, mal mit Mantren, mal mit Bildern oder Texten. Manchmal sitzen wir aber auch einfach in Stille und verfolgen unseren Atem. Umrahmt wird das Ganze von Texten, die zum Nachdenken anregen.

Grundsätzlich sind unsere Stille-Übungen geeignet für alle: Neulinge und Geübte, Junge und Alte, Frauen und Männer. Alle Übungen können individuell angepasst werden. Und: Es geht nicht ums Können, Richtigmachen und Bewerten. Vielmehr wollen wir ein Gespür für unseren Körper bekommen, einen Kontakt zu unserer Innenwelt herstellen und Hoheit über unsere Gedanken und Emotionen erlangen. Das kann am Anfang ganz schön frustrierend sein, weil das Geplapper im Kopf einfach nicht aufhören will, man ständig an den Einkaufszettel für den Montagmorgen denkt oder die Stille regelrecht quälend wird. Das kennt jeder von uns. Aber inzwischen kennen auch alle von uns das große Glück, das sich mit dem zunehmenden Üben einstellt. Die Köstlichkeit der Stille. Das Glück, diesen Moment in einer Gruppe mit ganz unterschiedlichen Menschen zu erleben. Der Frieden, der sich breit macht – und das Fenster zum Himmel, das sich öffnet.

Stille tut gut. Achtsamkeitsübungen, Meditation und Gebet sind wirksam und gesund. Das belegen ernstzunehmende wissenschaftliche Studien. – Probieren Sie’s gerne mit uns aus.

Bitte bringen Sie warme Socken und eine Decke mit, möglichst auch eine Matte. Alle Übungen können aber auch im Sitzen vollzogen werden.

Wir treffen uns in der Regel jeden ersten und dritten Sonntagabend im Monat um 19 Uhr im Thomas-Haus. Bei Feiertagen oder Gemeindeveranstaltungen können die Termine variieren. In den Ferien pausieren wir. Das Angebot ist kostenfrei.


Hier die Termine bis zur Sommerpause:

13. Januar, 3. und 17. Februar, 31. März, 7. April, 5. und 19. Mai, 2. und 16. Juni.

Weitere Informationen bei Christina Harland-Lange unter Tel.: 05033/91 16 42 bzw. per Email unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Drucken