Banner

Bläserworkshop mit Harmonic Brass München am Steinhuder Meer

Vom 11. bis zum 14. Oktober 2018 hatte der Posaunenchor Steinhuder Meer-Großenheidorn zum vierten Mal zu einem Workshop für Blechbläser aus Posaunenchören eingeladen.

workshop2018 1

Aus allen Teilen Deutschlands reisten die Teilnehmer an. So nahmen Bläserinnen und Bläser sogar aus der Schwäbschen Alb, aus Dresden oder gar aus Hamburg die Reise ans Steinhuder Meer auf sich, um wieder dabei zu sein. Bereits vor Ablauf des Anmeldeschlusses war der Workshop bereits im August mit 100 Teilnehmern ausgebucht. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden nicht enttäuscht. Bereits am Donnerstag startete der Workshop mit einem fulminanten Konzert des Ensembles Harmonic Brass in der ausverkauften St. Petruskirche zu Steinhude. Das Quintett präsentierte nicht nur sein neues Konzertprogramm „Playlist“ sondern auch seinen neuen Posaunisten Alexander Steixner. Bereits während des Konzertes gab es langandauernden Applaus der zum Ende des Konzertes nicht enden wollte.
Freitag und Samstag wurde dann sehr intensiv im Gemeindezentrum der Kirchengemeinde und in den Räumlichkeiten der Grundschule Großenheidorn geprobt. Nach intensivem Einblasen ging es dann in vier Ensembles weiter. Dazu hatten sich die Bläserinnen und Bläser bereits durch Selbsteinschätzung ihrer vorhandenen Fähigkeiten angemeldet. Jeweils nach dem Abendessen wurde noch ein Abendprogramm angeboten. So gab es am Freitagabend ein Programm mit einem Zauberer und am Samstag wurde das UEFA-Nationscup Fußballländerspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden als Public Viewing angeboten. Natürlich wurden die Abende auch immer zum regen Erfahrungsaustausch genutzt.
workshop2018 2Am Sonntag wurde dann das Erarbeitete des Workshops durch die Ensemblemitglieder von Harmonic Brass in einem festlichen Bläsergottesdienst mit dem Landesbischof der Schaumburg-Lippischen-Landeskirche, Dr. Manzke und der Steinhuder Pastorin Frau Dorow, vorgestellt. Annegret Brandes wurde für 50 Jahre aktives Mitwirken in Posaunenchören unserer Landeskirche mit der Kuhlo-Medaille „Ein Spielmann Gottes“ ausgezeichnet. Im Anschluss an den Gottesdienst stellten die Ensembles mit beachtlichem Erfolg und tollem Klang ihre weiteren erarbeiteten Musikstücke im Rahmen einer Matinee vor. Glücklich und mit vielen neuen Erlebnissen und neuen Bekanntschaften traten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann nach einem gemeinsamen Mittagessen ihre Heimreise an. Einhelliges Meinungsbild: Tolle Stimmung, tolle Musik, tolle Menschen und Dozenten, unbedingt wiederholen!

 

 

Drucken

Facebook Image