• bild1
  • bild2

Gottesdienste in Präsenz sonntags um 10:00 Uhr in der Kirche

Ab 10.10.2021 finden die Gottesdienste wieder in der Kirche statt. Hier gilt die 3-G-Regel! Es können vor Ort keine Selbsttests durchgeführt werden. Ungeimpfte benötigen einen Schnelltests mit Nachweis nicht älter als 24 Stunden. Wer geimpft oder genesen ist benötigt keinen Test, aber den dementsprechenden Nachweis.
Im Gottesdienst muss durchgehend eine FFP-2-Maske getragen werden.
Hier geht es zur Terminbuchung im Corona-Schnelltestzentrums an den Steinhuder Strandterassen. Tel. 05033-1020.

Die Sonntagsgottesdienste finden um 10:00 Uhr statt, sofern keine anderen Zeiten veröffentlicht werden, wie z.B. bei Abendgottesdiensten. Details finden Sie auf dieser Website unter Gottesdienste.

Sommerfreizeit für Jugendliche in Kroatien. Für weitere Informationen hier klicken.

 

 

 

Der St. Thomas Kirchenchor verbrachte im März 2022 ein schönes, aber auch anstrengendes Wochenende im Pfarrhof Bergkirchen. 
Hoch motiviert starteten wir Sänger und Sängerinnen in das Wochenende, denn es wartete eine neue Herausforderung auf uns: Singen mit
Mikrofon.

Dazu hatte unser Chorleiter Matthias Schwieger bekannte und nicht zu komplexe Lieder ausgewählt, die es galt so vorzubereiten,
dass sie später sicher vorgetragen werden können. Das Singen mit Mikrofon erforderte unsere volle Konzentration. Neben der richtigen
Handhabung der Mikrofone und Vermeidung von schiefen Tönen kam es natürlich darauf an, einen möglichst harmonischen Chorklang zu
erzielen. Hinzu kam, dass unsere Stimmen nach vielen Monaten ohne regelmäßige Chorproben noch im „Pausenmodus“ schlummerten und
erst wieder aktiviert werden mussten.
Dabei unterstützte uns zusätzlich am Samstag die externe Stimmbildnerin Miriam Schleinschock. Natürlich benötigen wir noch weiteres Training, um eine gewisse Sicherheit im Umgang mit dem für uns neuen Medium zu erlangen, doch der Anfang wurde gemacht. Wir werden dies in den kommenden Chorproben (immer donnerstags ab 20.00 Uhr im Thomashaus!) festigen und verfeinern.

Marlene Ehlerding

Drucken