Gemeindeleitung

Facebook Image

Gruppe „mittendrin“

Nicht nur Martin Luther, sondern auch seine Mitstreiter Philipp Melanchton und Johannes Bugenhagen gelten als kulturprägende Leitfiguren, deren Einflüsse vor allem im Bildungswesen, aber auch in Bezug auf die Eigenverantwortung des Menschen, auf Familie sowie weltliche und kirchliche Ordnung bis heute Wirkung zeigen. Am 4. April wollen wir uns im Gespräch damit auseinandersetzen, inwieweit wir heute persönlich noch davon betroffen sind.

Nachdem wir im ersten Vierteljahr in der Gruppe erfahren haben, dass Martin Luther mit seinen Thesen lediglich die vorhandenen Missstände beseitigen und keinesfalls die Kirche spalten wollte, fragen wir uns, wie sieht das die katholische Kirche heute? Trennt uns seine Lehre auch heute noch oder können wir Luther inzwischen als einen „gemeinsamen Lehrer“ betrachten? Zu diesen Fragen haben wir zum 2. Mai Monika Walter aus der Ökumenischen Frauengruppe Wunstorf als Referentin eingeladen.


Am 6. Juni geht es dann um Luther ganz privat: Wie ging es im Hause Luther zu? Wie lebte Martin Luther mit seiner Frau Käthe und seinen Kindern zusammen? Vieles ist aus dem offenen Haus der Luthers überliefert und Luthers Tischreden lassen auf ein lebhaftes Geschehen schließen. Zu diesem Thema hat die in der Schaumburg-Lippischen Kirche seit 2014 eingesetzte Pastorin für Frauenarbeit Frau Nguyen-Fürst ihre Mitarbeit zugesagt.

Interessierte Frauen und Männer sind jederzeit herzlich willkommen!

Die Abende finden jeweils um 20:00 Uhr im St.-Thomas-Haus statt.


Lena Kuhl