Facebook Image



Thesentür

 

Nanu – was steht denn da?

Vor 500 Jahren schlug ein Mönch 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. Dieser Mönch war Martin Luther und mit seinen Thesen kam ein Prozess in Gang, den wir heute Reformation nennen.

Was Martin Luther vor 500 Jahren getan hat, das können wir auch! Dazu hat sich das Pilgerwegteam aus dem Haus kirchlicher Dienste der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover für alle am Pilgerweg Loccum-Volkenroda und seinen Nebenwegen liegenden Gemeinden eine Aktion zum Reformationsjubiläum ausgedacht, an der sich auch die Kirchengemeinde Großenheidorn beteiligt.

In den nächsten Wochen wird deshalb in Großenheidorn zu ganz verschiedenen Anlässen und an ganz verschiedenen Orten eine Tür auftauchen. Papier, Stifte, Nägel und Hammer werden bereitliegen und alle Großenheidorner, Pilger oder Interessierte dürfen zuschlagen! Schreiben Sie Ihre ganz persönlichen Wünsche oder Thesen über Glauben, Kirche und Gemeindeleben auf und schlagen Sie diese an die Tür. Ob Tadel, Änderungsvorschläge oder Lob – alles ist willkommen und wird selbstverständlich bis zum Ende der Aktion am Reformationstag, dem 31. Oktober, aufgearbeitet.

Feststeht, dass Sie beim Sommerfest des Kindergartens am 16.06., sowie bei den drei Abendgottesdiensten, die zwischen den Gemeindehäusern gefeiert werden (13.08., 27.08., 17.09.) auf die Thesentür treffen werden. Aber auch außerhalb des kirchlichen Umfelds wird die Tür auftauchen – lassen Sie sich überraschen.

Anette und Reinhard Hammer (Pilgerbeauftragte)
Sabine Meyer (Ausschuss für Gemeindearbeit)