Kindergartennachrichten

 

Wie in der letzten Ausgabe bereits angedeutet, haben wir mit den Kindern eine Zeitreise ins Mittelalter unternommen, in die Zeit Martin Luthers.

Zunächst stand das Leben auf einer Burg im Mittelpunkt des Interesses. Die Kinder erfuhren, wie mühsam und karg das Leben zu der Zeit war – das Leben auf der Burg und erst Recht als Bauersleute.

Darüber hinaus wurden die Schlaufüchse künstlerisch tätig. Sie befassten sich mit Malern, die im Mittelalter lebten und wirkten, insbesondere mit Albrecht Dürer.

Mit Blick auf das Faschingsfest wurden Ritterhelme, Hüte für Burgfräulein, Schutzschilde … gebastelt. Aus großen Kartons entstand ein riesiges Burgtor, und die Asservatenkammer beschützte ein (fast echter) Drache. Fasching konnte kommen.

Die Familien bestückten ein reichhaltiges Buffet, „mittelalterliche“ Spiele wurden gespielt, es gab sogar Musik aus dem Mittelalter.

Im Anschluss an das Faschingsfest beschäftigen sich die Gruppen mit der Fastenzeit und die frühlingshaften Veränderungen in der Natur werden beobachtet und erlebt.

Schon ab der kommenden Woche erfahren die Kinder Spannendes über das Leben Martin Luthers. Dieser Mann wird uns eine lange Zeit im Kindergarten begleiten.

Ich grüße herzlich aus dem Kindergarten,

Katrin Baciulis