Konzert unserer Kinder- und Jugendkantorei

 

Eine fast überfüllte Kirche, gute Stimmung, tolle Musik und einige Premieren: Das war unser Jahreskonzert der Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn am 17.02.2017.

Schon im Vorfeld zeichnete sich ab, dass dieses Konzert ein ganz besonderes für unseren Chor werden könnte. Die Vorbereitungen dafür begannen schon im Sommer 2016, der Feinschliff wurde in einer Chorfreizeit im Januar 2017 in locker-disziplinierter Atmosphäre erarbeitet.

Alle unsere Erwartungen wurden weit übertroffen:

Noch nie hatten wir in Großenheidorn so viele Zuhörer. Einige Besucher mussten während der gesamten Zeit stehen, da sogar die eilig herbeigeschafften zusätzlichen Stühle nicht mehr ausreichten.

Erstmals wurde die Poetry-Slammerin Anne Stutzer in unser Programm eingebunden. Sie sorgte mit ihrem Gedicht „Metamorphose“ und ihrem ausdrucksstarken Vortrag für Gänsehaut.

Erstmals haben wir in einem Konzert eine durchgehende Tanzchoreographie aufgeführt und

erstmals präsentierten wir ein Lied taktsynchron zu einem Video.

Noch nie haben wir so eine „Megastimmung“ erlebt und durften wir so viele Spenden am Ausgang einsammeln.

Unser bestens aufgelegter Chorleiter Matthias Schwieger führte mit viel Humor und musikalischen Hintergrundinformationen durch das Programm. Aufgeteilt in vier Kategorien wurden Liebeslieder vorgetragen. Fast alle Lieder waren zweistimmig angelegt und wurden vom Chorleiter am Klavier begleitet. 6 Lieder wurden von Jana Schwieger virtuos am Schlagzeug bereichert, bei einem Lied spielte Pastor Dorow Gitarre. Die Zeit verging wie im Flug und viel zu schnell war das Konzert nach 90 Minuten beendet.

„Vor dem Konzert waren wir alle sehr aufgeregt,“ so die Sängerin Louisa Ott, „aber es überwog die Freude, die lange geprobten Stücke zu präsentieren. Zum Glück ist beim Konzert alles super gelaufen. In der Kirche war eine Megastimmung!“

Mit einem Liebeslied, welches in 8 Sprachen vorgetragen wurde, endete dieses Konzert: „Ich will’s in allen Sprachen für dich singen, auf allen Instrumenten zum Erklingen bringen: ich liebe Dich.“


Matthias Schwieger