Nachlese zum 21. Weihnachtsmarkt

In den Veranstaltungskalender der Kirchengemeinde gehört traditionell der Weihnachtsmarkt. 2017 war es der 21. nach der erstmaligen Veranstaltung im Jubiläumsjahr 1997, damals noch in den Buden des Dorfjubiläums. Auch im Jahr 2017 erfreuten sich viele Besucher an der Vielfalt der Darbietungen in den vierzehn Buden im Pfarrgarten und an den sechs Ständen in der Blockhütte und den zehn im Gemeindehaus, sowie der Kaffeestube im Thomashaus. Dazu kam die Bastelstube des Kindergartens, die musikalische Begleitung durch den Posaunenchor Großenheidorn, die Puppenspielgruppe mit Unterstützung der GroHeidos und der KumBaYah-Chor aus Neustadt. Auch der Weihnachtsmann hatte einen Abstecher nach Großenheidorn gemacht und konnte die Kinder kurzzeitig von der um den wieder wunderschön geschmückten Weihnachtsbaum fahrenden Eisenbahn ablenken. Von den 26 Ständen und Buden waren 7 neu besetzt, so dass es gegenüber dem letzten Jahr auch etwas Neues zu sehen und kaufen gab. Die Organisatoren Thomas Sadocco und Manfred Wenzel freuten sich über die rege Beteiligung der Großenheidorner Vereine wie dem MTV Großenheidorn mit der „Dritte Handball-Damen“ und der Jedermann-Gruppe, dem Kirchenchor, dem Förderverein Schule, dem Randstundenbetreuungsverein und der Nähstube für Flüchtlinge.
Auch das Altenpflegeheim Haus Sonneneck hat sich wieder tatkräftig mit einem Suppenstand und beim Auf- und Abbau der Buden mit eingebracht.
Insgesamt sind die gefühlten Besucherzahlen am Samstag und Sonntag etwas zurückgegangen, was sicherlich auch dem schlechten Wetter an beiden Tagen und den vielen anderen Veranstaltungen in der Vorweihnachtszeit geschuldet war. Nach Abzug aller Kosten blieb dennoch ein erfreulicher Betrag für die Arbeit in der Kirchengemeinde über, sodass Thomas und Manfred der Meinung sind, dass sich die Arbeit dafür gelohnt hat. Ihr Dank gilt den vielen, vielen Helfern bei der Organisation und Durchführung des Marktes, und wenn es Gottes Wille ist, soll auch in 2018 wieder ein Weihnachtsmarkt stattfinden, dann der 22.

 

View the embedded image gallery online at:
http://kirche-grossenheidorn.de/#sigFreeIdd30387afa3
 

 


 

Weihnachtsmarkt 2017

Es ist bald wieder soweit ...

 


 

 

 

 

Erntekrone 2017


Auch dieses Jahr war das Binden der Erntekrone wieder ein voller Erfolg. Am Samstag, den 02. September trafen sich ab 17 Uhr auf dem Biohof von Familie Peters viele fleißige Hände zum Schneiden und Binden des Getreides für die Erntekrone.
Für das leibliche Wohl wurde mit allerlei Getränken, mit leckeren Salaten, Kartoffeln, Quark und Biofleisch und -würstchen gut gesorgt.
Die amerikanische Versteigerung der Erntekrone und die Überschüsse aus dem Verkauf der Speisen und Getränke brachten einen Reinerlös von 575 €.
Die Spende geht dieses Jahr an den „Verein zur Förderung der Musik in Wunstorf und Umgebung e.V.“ und hier an das Projekt „Schneewittchen“. Matthias Schwieger stellte dieses Musicalprojekt den Anwesenden vor der Versteigerung vor.

 


Zum Erntedankfest wurde die Krone in der Großenheidorner Kirche aufgehängt und nach dem Gottesdienst in einer „kleinen Prozession“ nur wenige Meter weiter auf den Hof von Familie Wille gebracht, die die Erntekrone ersteigert hatte. Übrigens findet bei Familie Wille auch nächstes Jahr (Samstag, 01. September 2018) das Erntekrone Binden statt.


Die Organisatoren dieser traditionellen Veranstaltung, Familie Niemeyer, Familie Peters und Familie Wille, waren am Ende wieder sehr zufrieden und freuen sich über den Erfolg.


Anke Getzschmann

 


 

Lebendiger Adventskalender in Großenheidorn und Steinhude

 

In Großenheidorn und Steinhude wird in ökumenischer Gemeinschaft der „Lebendige Adventskalender“ gestaltet und gefeiert. An 23 Abenden sind wir alle eingeladen, jeweils vor einer anderen Haustür gemeinsam eine ½ Stunde zu singen und einer Geschichte zu lauschen. In Gemeinschaft macht es Freude, jeden Tag einen Schritt weiter auf den Heiligen Abend zu zugehen, sich einen Moment aus der Hektik der Weihnachtszeit auszuklinken, in dem Bewusstsein, dass die Adventszeit eine Zeitspanne der freudigen Erwartung auf die Geburt von Jesus ist.